FCW am ESM – Stazerwald

Noch 11 Tage und es ist so weit. Der Engadiner kommt immer näher. Das individuelle Training jedes einzelnen Winklers wird natürlich fleissig fortgesetzt. Doch irgendwann ist es auch an der Zeit, sich mit der Strecke zu befassen. Wie der Name der Sportart (Langlauf) schon sagt, zieht sich die Strecke ziemlich in die Länge. Da sich kein Mensch, nicht einmal die 9 Winkler, 42 Kilometer merken können, muss man sich auf die Schlüsselstellen eines Rennens konzentrieren.

Die entscheidende Stelle des Engadiners ist bekanntlich die berüchtigte Stazerwald-Abfahrt. Nach etwa 20 Kilometern, kurz vor Rennhälfte, bibbern tausende von Langläufern und hoffen, sich auf den Füssen halten zu können. Die Abfahrt ist steil und kurvig. Wie wenn das nicht schon genug wär, stehen bei dieser Abfahrt aber auch noch einige Bäume mitten in der Loipe. Und weil ein solcher Hindernisparcours für den durchschnittlichen Langläufer nicht ganz einfach ist, muss sich auch ab und zu wieder ein Athlet in den Schnee legen. Darum ist es auch beruhigend zu wissen, dass es sich bei den neun Winkler Spitzenathleten um überdurchschnittliche Langläufer handelt.

Da wir den Stazerwald nicht mehr in echt trainieren können, setzen wir auf das visuelle Lernen. In den folgenden zwei Videos sieht man ‚interessante‘ Eindrücke von der spektakulären Abfahrt im Stazerwald:

Werden wir den Stazerwald unbeschadet überstehen? Oder erscheinen wir nach dem Engadiner selbst in einem dieser Zusammenschnitte? Dies wird sich in 11 Tagen zeigen.

Advertisements

Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s