FCW am ESM – Gastbeitrag Raffaele

Dies ist ein Gastbeitrag von Raffaele, einem der neun Engadiner-Athleten des FC Winkeln. Er erzählt über seine Vorbereitung und seine entdeckte Passion zum Langlaufsport. Vielen Dank, Raffaele!

***

Als ich vor zwölf Monaten beim FC Otmar den Rücktritt erklärte, dachte ich nicht, dass ich 365 Tage später einen Marathon (!) auf Langlaufskiern absolvieren werde. Dass ich das nun doch erleben darf, hat folgende Gründe.

Zuerst einmal wagte ich den für viele undenkbaren Schritt zum Wechsel zum FC Winkeln. Wieso undenkbar? Weil ich vor meiner Zeit beim FC Otmar 16 Jahre beim FC Abtwil gespielt habe. Das Derby Winkeln – Abtwil hat in der Region ähnliche Bedeutung wie die folgenden Derbys: Inter – AC, Schalke – Dortmund, Rapid – Austria, Liverpool – Everton, ManU – City, Pauli – Hamburg, Celtic – Rangers, Boca Juniors – River Plate und FC Oberentfelden – FC Unterentfelden.

Schnell merkte ich, dass die Winkler, entgegen allen Behauptungen im feindlichen Lager, super Kerle sind. Was ich ebenfalls zur Kenntnis genommen habe, war, dass beim FCW sehr viel Wert auf polysportives gelegt wird. So wurde ich gefragt, ob ich nicht auch Lust auf den Engadiner Skimarathon hätte. Unwissend, was das bedeutet, sagte ich „ja“. Als ich danach GoogleMaps besuchte, wurde mir klar, wie weit 42125 Meter sind.

Da meine Verwandten seit Jahren diesen Sport ausüben, konnte ich mit ihnen auf eine Proberunde in der Loipe in Gais gehen. Die ersten Erfahrungen waren: „Wieso tut man sich das an?!“ Aus Trotz kaufte ich mir am gleichen Tag eine komplette Langlaufausrüstung und meldete mich an einem Langlaufkurs (Skating) an. Diese waren für mich sehr hilfreich, da sie wirklich die Grundlagen vermitteln, auf denen man später aufbauen kann.

Jetzt gilt es in den letzten zwei Wochen noch den Feinschliff zu holen, damit ich für den Engadiner gerüstet bin. Konditionell habe ich für die ersten 20 Kilometer vorerst keine grossen Bedenken, da wie bereits erwähnt, der FC Winkeln sehr viel Wert auf polysportives legt. Die ganze Wintervorbereitung wurde nämlich ganz dem Engadiner gewidmet: Das heisst zwei Monate Laufschuhe statt Kickschuhe und Winterhandschuhe statt Torwarthandschuhe.

Ich hoffe, dass dies ein unvergessliches Wochenende für meine Kollegen und mich sein wird.

Advertisements

Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s