Twitter: Meine Favoriten

Seit bereits zwei Jahren bin ich nun auf Twitter angemeldet (@philgort). Momentan habe ich genau 29 Follower. Das ist nicht gerade eine Zahl mit der ich gross angeben kann. Ist auch nicht so wichtig. Denn der von mir ausgehende ‚User-Generated-Content‘ (Was ist denn das?) ist äusserst gering. Vielmehr interessiere ich mich dafür, was andere Personen/Institutionen/Gruppierungen so posten. Für den Augenblick bin ich Follower von 130 Twitter-Accounts. Einige sind produktiver, von einigen hab ich bislang noch keinen Tweet gelesen. Die von mir gefolloweten Personen sind hauptsächlich Blogger und andere Web 2.0-Aktive oder sogenannte Promis. Darunter haben sich inzwische einige wenige Freunde und Bekannte gemischt. (Die aktive Twitter-Gemeinde ist in der Schweiz allerdings immer noch eher klein bis überschaubar.

Heute möchte ich meine drei Favoriten unter den Twitterern vorstellen. Sie zeichnen sich durch ein äusserst unterhaltsames und interessantes Gezwitscher aus. Zwei der drei Auserwählten tun dies sehr gut und bewusst, bei der dritten Person ist der Unterhaltungswert eher unbeabsichtigt.

Meine Twitter-Favoriten:

 

@gabrielvetter

Gemäss Wikipedia ist Vetter Schriftsteller und Kabarettist. Am bekanntesten ist er wohl als Slam-Poete. Schon mehrere Poetry-Slam-Titel hat er im deutschsprachigen Raum abgeräumt. Auf auf youtube sind einige seiner Vorträge/Gedichte/Erzählungen zu finden. Das populärste Video ist wohl jenes von den Migros- und den Coop-Kindern.

Auch auf Twitter ist er ebenso witzig, schlagkräftig und intelligent wie in diesem Video. Mein Favorit der letzten Woche ist der folgende Tweet:

Bild_3

 

@reetovongunten

„Alles gute kommt von gunten.“, heisst es in der Beschreibung seines Twitter-Kontos. Und dieser Satz ist Programm. Witzige Kommentare, pointierte Bemerkungen und interessante Diskussionen mit anderen ‚Promis‘ sind in Von Guntens Timeline zu finden. Abgesehen von seinen Tweets ist auch seine Homepage (vor allem seine Fanclubs) sehr zu empfehlen.

 

@f_cancellara

Der momentan beste Schweizer Radrennfahrer ist auf Twitter und hat zu diesem Zeitpunkt exakt 144’809 Follower. Dies ist eine beachtliche Zahl, die man zuerst erreichen muss. Man kann also davon ausgehen, dass Cancellara durchaus interessante Dinge aus seinem Leben als Velofahrer zu berichten hat. Weil ich am Radrennsport weniger Interesse habe gibt es für mich zwei andere Gründe, warum ich Cancellara folge: 1. Seine Tweets schreibt er in Englisch. 2. Sein Englisch ist grammatikalisch und orthografisch nicht immer ganz korrekt. Dies kann dann so aussehen:

Bild_8

Aber eben: Seine Fans folgen ihm wohl nicht wegen seinen Englisch-Kenntnissen, sondern weil er so interessante Dinge zu erzählen hat. Ausserdem scheint das ‚Nicht-so-gute-englisch-Gezwitscher‘ eine Velofahrer-Spezialität zu sein. Sein Teamkollege Gregory Rast tut es seinem Teamkapitän gleich. Kleines Beispiel gefällig?

Bild_9

 

Dies waren meine drei Twitter-Favoriten. Natürlich würde es mich wunder nehmen, welchen Personen ihr besonders gerne folgt und wen ihr mir auf Twitter empfehlen könnt.

Advertisements

Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s