2. Offizielle St. Galler Tichu-Meisterschaft

Am Samstag, dem 18. Juni 2011 war es wieder so weit. Die Ostschweizer Tichugemeinschaft versammelte sich zum zweiten Mal zur Offiziellen St. Galler Tichu-Meisterschaft. Die Vorfreude war gross, die wunderbare Verpflegung (vielen Dank allen Spendern und Sponsoren) war bereit und auch die Spielhalle an der Drachengasse 22a war mit allem ausgestattet, was ein Spielturnier auf höchstem Niveau benötigt. (Hier ein Tichu-Crashkurs für Neulinge)

Ziemlich genau zwei Monate nach der ersten Austragung der OSGTM wurden die Chinesischen Karten neu gemischt. Die Favoritensituation war eigentlich bereits Wochen zuvor geklärt. Gemäss Statuten der OSGTM spielen die Titelverteidiger beim nächsten Turnier in der selben Zusammensetzung. Doch es kam wie es kommen musste: 50% des Siegerteams der 1. OSGTM verbrachte das Wochenende statt mit Drachen, Phönixen und Hunden mit Fröschen und Schnecken in Paris und spielte statt Tichu ein unbekanntes Spiel namens Fussball. Dafür konnten ganze 3 OSGTM-Neulinge willkommen geheissen werden. Und so wurden die Teams dann folgendermassen ausgelost:

  • Drache: Stephi & Lars
  • Phönix: Laura & Holger
  • Hund: M. G. & M. G. (Grüeni & Michi)
  • Mahjongg: Hägi & Pippo

Es wurde rasant ins Turnier gestartet. Nach einer Ein-Tichu-Führung der Mahjongg-Truppe zu Beginn des Turniers konnten sie gegen das stark aufspielende und gut harmonierende Drachenpaar nichts mehr ausrichten. Schlussendlich wurde die Partie mit mehr als 400 Punkten Differenz entschieden und so musste sich die verbleibende Hälfte des Titelverteidigers bereits im ersten Spiel geschlagen geben. Die Chancen auf einen wiederholten Vollerfolg sanken auf ein Minimum. Die Tichu-Partie auf Platz 2 lief äusserst ähnlich ab. Dort konnte das favorisierte Hunde-Team mit einem 1000 zu 280 Sieg gleich zu Beginn ihr Revier markieren. Die beiden Pole Positions (ja, beim OSGTM gibts halt zwei) waren eingenommen. Ein zweiter Sieg in der zweiten Runde hätte den beiden Teams „Drache“ und „Hund“ ein finales Endspiel gesichert. Mit Spannung ging es dann nach einer kurzen Verschnauf- und Verpflegungspause in die zweite Runde.

Im Wettstreit zwischen den Drachen Stephi und Lars und den Phönixen Laura und Holger dem Teufelskerl startete es eher einseitig. Nach zwei Runden führten die Feuer speienden Drachen mit 500 zu 0. Wenigstens kein Minus für die Gefiederten. Doch wie ein Phönix kämpften sich die beiden wieder aus der Asche und machten das Rennen um den Rundensieg nochmal spannend. Und so mussten sich die Drachen mit allen Mitteln wehren. In einer knappen Entscheidung kämpften sie sich zum Sieg und erhielten sich somit die Chancen auf den Turniersieg. Etwas einfacher hatte es das bellende MG-Duo. Das Karten-Schicksal (ich sprech jetzt mal nicht von Glück…) verunmöglichte dem (sehr gut vorbereiteten) Tichu-Neuling Hägi und Titelverteidiger Pippo eine konkurrenzfähige Leistung. Und somit war alles für das grosse Finale zwischen den Hunden und den Drachen bereit.

Gleichzeitig fanden jedoch noch zwei andere wichtige Spiele statt. Das Schweizer U21 Team besiegte mit einer souveränen Leistung die Nachwuchsmannschaft aus Weissrussland 3:0. Dank des idealgrossen TVs der Gastgeber konnte das Spiel während der Finalrunde mitverfolgt werden. Mehr als 3 Punkte gab es im Spiel um Platz 3 und 4 zu verteilen. Die bis anhin glücks- und erfolgslosen Phönixen und Mahjongger zeigten beide eine gute Partie. Kleinigkeiten entschieden schlussendlich über Sieg oder Niederlage. Kurz vor Schluss zeigte die Anzeigetafel einen Punktestand von 900:900 an. Mit einem Schlussspurt konnte sich das Team „Mahjongg“ noch auf das Podest retten.

Auch das grosse Finale um den Sieg am 2. OSGTM war von seiner Spannung geprägt. Schnell konnten die zwei Hundeliebhaber einen komfortablen Vorsprung herstellen. Doch die Drachen zeigten Grösse und konnten das Spiel noch einmal äusserst eng halten. „Den Mutigen gehört die Welt“, liess Marc G. während des Finals verlauten. Aufgrund der wenigen angesagten Tichus konnte man jedoch darauf schliessen, dass ihm sicherlich nie die Welt gehören wird. Je näher sich der Spielstand den siegbringenden 1000 Punkten näherte umso verrückter wurde das Spiel. Die Nerven lagen blank. Turnier-Jüngling Lars spielte unmögliche Tichu-Kombinationen als hätte er einen bösen Dämonen (und …) in sich. Die Hunde konnten sich vor Nervosität kaum mehr auf ihren Hocker halten. Der kleine Kläffer Grüeni zeigte seinen Gegnern die fletschenden Zähne und offenbarte seine bis anhin fast unbekannte aggressive Seite. Fast wären die Siegesträume von MG und MG noch durch ein grosses Tichu von Drachendame Stephi abgefangen worden. In Extremis und mit einer spektakulären Bombe konnte Michi diese 200 Punkte für die Drachen verhindern. Und so konnten sich Michi und Marc den Sieg an der 2. Offiziellen St. Galler Tichu-Meisterschaft sichern. Die Freude war überschwenglich und sogleich liessen die verdienten Tichu-Meister die Korken knallen (Es war erstaunlich, dass der Korken nicht durch die Zimmerdecke brach und in der benachbarten WG gesucht werden musste).

2011-06-18_23

Natürlich sind die beiden Turniersieger ab sofort auf der OSGTM-Ehrentafel als 2. Offizielle St. Galler Tichu-Meister zu finden.

Herzliche Gratulation!!!

Advertisements

One comment on “2. Offizielle St. Galler Tichu-Meisterschaft

  1. Super Sach Jungs (und Fraue). Sorry, dass i mi no churzfrischtig abgmolde han. Aber f??r MG’s isches jo guet gsi so. S??sch w??red n??mlich zwei anderi Type ufem Siegerfoti.. 😛 Herzlichi Gratulationen.

Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s