1. Offizielle St. Galler Tichu-Meisterschaft (OSGTM)

Dieser Bericht handelt für einmal nicht von einem neuen Tool, von spannenden Blogs oder von sozialen Netzwerken. Denn manchmal ist es auch wieder einmal schön sich von Angesicht zu Angesicht zu treffen, ohne dass man Bildschirm und Tastatur benötigt, um miteinander zu kommunizieren.

Endlich war es so weit! Zum ersten Mal versammelte sich letzten Freitag ein illustres Grüppchen, um sich einem chinesischen Spiel namens Tichu zu widmen. Die letzten Vorbereitungen waren noch in vollem Gange, als bereits die ersten, gut vorbereiteten Tichurenten (oder Tichunatoren?) am Turnierort erschienen. Eines war noch vor Beginn der Tichu-Meisterschaft klar: Verhungern wird an diesem Abend keiner! Es schien fast schon so, als bestünde das Startgeld aus etwas Essbarem. (Ursula und Deborah haben sich mit ihren wunderbaren Speisen gleich für die nächsten 5 Turniere eingekauft. Dankeschön!)

Für alle die Tichu nicht kennen: Tichu ist ein extrem gutes Kartenspiel, welches angeblich aus China importiert ist. Es beinhalte verschiedene Elemente von besser bekannten Kartenspielen wie Jassen, Pokern oder dem Spiel, das nach einem Körperteil benannt ist, welches ich mich hier nicht zu nennen wage. Zudem haben noch verschiedenste Tiere und andere Besonderheiten einen Auftritt. Es wimmelt nur so von gefährlichen Drachen, Phönixen, streunenden Hunden, explosiven Bomben sowie grossen und kleinen Tichus.

Durch eine spannende Auslosung wurden die 4 Teams bestimmt. Einige hatten (wie erwartet) das nötige Glück, um beim Rennen für die ersten Tichu-Meister mitmischen zu können. Andere mussten ihre wenn auch kleinen Hoffnungen gleich schon zu Beginn unter dem Parkett des Spielortes begraben. Holger und Michi beispielsweise bekamen beide einen relativ schwachen Partner zugelost. Seht selbst! So haben die Tichu-Teams ausgeschaut:

  • Drache: Kargel & Pippo
  • Hund: Stephi & Grüeni
  • Phönix: Michi & Holger
  • Mahjongg: Deborah & Ursula

Nachdem die wichtigsten Taktiken, Tricks und Informationen über den Gegner ausgetauscht waren und jeder Tichufant (oder Tichuche?) verpflegt war, wurde die erste Runde gestartet und die 1. OSGTM somit offiziell eröffnet.

Kargel und ich (Team „Drachen“) gewannen die 1. Runde gegen die Aschen-Truppe („Phönix“) bestehend aus Michi und Holger in souveräner Art und Weise. Auch das andere Spiel zwischen Team „Hund“ (Hundeliebhaber Grüeni mit Stephi) und Team „Mahjongg“ (Verpflegungsteam Debi und Ursula) war dem Resultat nach eine klare Sache. Allerdings war aus den Zuschauerrängen zu hören, dass sich die beiden Damen weitaus besser schlugen als es die 300 Punkte auf ihrem Konto erahnen liessen. Somit haben sich gleich in der ersten Runde zwei Titelaspiranten herauskristallisiert.

Im zweiten Spiel wurde es für die Drachen schon etwas schwieriger. Dank eines zwischenzeitlich komfortablen Vorsprung gegen Team Mahjongg konnte die Schmach einer Niederlage verhindert werden. Und dies obwohl den Mahjongg-ern in der letzten Runde ein grossen Tichu in Kombination mit einem Doppelsieg (400 Punkte) gelang. Dennoch eine respektable Leistung der Tichu-Neulinge. Auch im anderen Spiel konnten sich die Favoriten gegen die Phönix-Chaos-Truppe durchsetzen und so lief alles auf das grosse Finale in der dritten und finalen Runde hinaus. Die Drachen gegen die Hunde…

Nach einem rasanten Start mit mehreren Tichus flachte die Partie etwas ab. Die Spannung blieb jedoch aufgrund des ausgeglichenen Punktestands stets intakt. Nach Spielhälfte schafften es die spielerisch versierten Drachen mit zwei Doppelsiegen (je 200 Punkte) sich etwas abzusetzen. Diese starken Spiele entstanden teilweise (aber nur ganz selten) aufgrund der guten Karten meist jedoch durch das schlicht brillante Spiel der beiden Tichu-Füxe.

Und so ging die Tichu-Meisterschaft in ihrer ersten Austragung an das Drachen-Team. Herzlichen Glückwunsch! Den dritten Rang konnte sich die Mahjongg-Truppe sichern und machte zur Tatsache, was zu Beginn schon alle zu wissen glaubten. Die lederne Medaille für unser „Duo Phänomenal“.

So neigte sich der Abend einem Ende zu. Die erste Austragung des OSGTM wurde von den Organisatoren als voller Erfolg verbucht. „Eine 2. OSGTM wird sicherlich folgen, vielleicht ja sogar mit 12 Teilnehmern“, lässt eines der Vorstandsmitglieder verkünden. Der Titel muss ja schliesslich verteidigt werden… Bewerbungen für einen Startplatz im nächsten Turnier werden gerne unten bei den Kommentaren entgegen genommen.

Weitere Impressionen und Kommentare zu diesem denkwürdigen Abend sind beim Trikotzupfer in treffender und gewohnt humoristischer Weise zu finden.

 

Für alle die noch etwas trainieren wollen und um den Zusammenhang zu Internet und Computer wiederherzustellen: Tichu ist online spielbar (auf Brettspiewelt oder Gravon, hab ich jedoch noch nie gemacht) und es gibt ein Tichu-iPhone-App.

Advertisements

Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s